Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Gedankenfreier Fall



Webnews



http://myblog.de/wakarimasen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Homer – Odyseus's Odyssee

Wie schreibt man den Kerl???

Ja, mal kein Lied, sondern eine Sage.

Jeder kennt den Geschichte, aber trotzdem kurz die Zusammenfassung:
O. Zieht in den Krieg gegen Troja ->überlistet die Trojaner->geilt sich daran auf und verpönt die Götter->wird bestraft und auf die Odyssee geschickt->viel viel viel viel Zeit vergeht->kommt nach Hause->alle glücklich ...oder tot, aber primär glücklich.


Tja, halt ein typisches Happy End.

Nun habe ich gerade „Die letzten Glühwürmchen“ gesehen.

Dieser beschreibt an sich auch eine Odyssee. Nur das Ende ist anders.

Da das aber an sich auch gleich am Anfang klar gemacht wird, kann ich's ja sagen:

Alle tot.

Ein anderes Beispiel für eine weniger erfolgreiche Odyssee ist die Star Trek Voyager Doppelfolge „Das Jahr der Hölle“ (oder so). Naja, auch wenn's mit einem Griff in die Zeitreisen-Theorie ein Happy-End gibt, wäre das Ende an sich genauso fatal, wie bei den Glühwürmchen.

Das selbe Fatale gibt’s beim „Blair Witch Project“.

Selbst bei O. gibt’s nur das gute Ende, weil sich die Götter langweilen und ihm verzeihen...


Ich vermute mal, dass die meisten Odysseen kein gutes Ende nehmen. Irgendwie ist es auch beängistend, wenn man darüber nachdenk.

Man fängt irgendwo an. Man könnte sagen, bei 8 von 10 Punkten. Die Irrfahrt beginnt und mann rutscht auf 4 ab. Immer noch mit der schönen Erinnerung und Hoffnungen vom Anfang, kämpft man sich langsam wieder hoch.

5 von 10.

Freude. Alles scheint gut zu werden. Aber ein Unglück kommt selten allein. Die Hoffnung und der Mut schwinden langsam.

3 von 10.

Ich denke, ab diesem Punkt geht es meistens nur noch bergab.



Bis zum unausweichlichem...




Ich habe es und hoffentlich werde es nie erlebt (haben), aber ich stell' mir das äußerst bedrückend vor, wenn man irgendwann feststellt, dass alles an sich umsonst war. Nur noch schöne Erinnerungen übrig sind und jeder kostbare glückliche Augenblick wieder verrinnt, bevor er begonnen hat...

18.1.08 17:16
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung